Das Glossar Leasing A bis Z ist eine Sammlung von Begriffen, die im Zusammenhang mit Leasing häufig verwendet werden. Das Glossar hat keinen Anspruch auf lexikalische Vollständigkeit. 

Leasing von A-Z


Refinanzierung

Aufbauend auf der Eigenkapitalfinanzierung steht der Leasing-Wirtschaft ein breites Spektrum von Refinanzierungsmöglichkeiten zur Verfügung. Die häufigste Form ist die Kreditfinanzierung, bei der Banken als Refinanzierungspartner agieren und Kreditrahmen passend zur langfristigen Geschäftsentwicklung zur Verfügung stellen. Die Kreditfinanzierung wird oft durch den Forderungsverkauf (Forfaitierung) ergänzt, bei der Leasing-Unternehmen die zukünftig fällig werdenden Forderungen aus Leasing-Verträgen an Dritte, zumeist Banken, verkaufen. Abhängig von den benötigten Finanzierungsvolumina und den Unternehmenszielen refinanzieren sich Leasing-Unternehmen auch am Kapitalmarkt. Neben Schuldscheindarlehen gewinnt die Verbriefung von Leasing-Forderungen (ABS/ABCP) zunehmend an Bedeutung. Dabei werden Zahlungsansprüche aus laufenden Leasing-Verträgen an eine Zweckgesellschaft verkauft. Dort werden die Zahlungsansprüche gebündelt und in Tranchen an Investoren verkauft.