Leasing der neuen Generation: Investition plus Service

Services ergänzen Leasing zur umfassenden Dienstleistung

Der Leasing-Kunde erwartet - insbesondere beim Fahrzeug- und IT-Leasing - komplette Lösungen. Die Leasing-Gesellschaften bieten neben der reinen Objektfinanzierung ein ganzes Bündel ergänzender Dienst- und Serviceleistungen an, die für den Kunden einen echten Mehrwert darstellen. 

Praxisbeispiel Fahrzeugleasing

Beim Fahrzeug-Leasing steht den Kunden ein besonders reichhaltiges Spektrum an Dienstleistungen zur Verfügung – angefangen von der Modellauswahl und Anschaffung, über die Wartung und Instandhaltung, das Reifenmanagement und den Tankkartenservice bis zur Abwicklung der Kraftfahrzeugsteuer und sogar der GEZ-Gebühr für das Autoradio. Gleichzeitig organisieren Leasing-Gesellschaften Versicherungsdienstleistungen und bieten einen Schadenservice mit 24-Stunden-Pannendienst und Ersatzfahrzeugen an.

Flottenmanagement outsourcen
Unternehmen können auch ihr gesamtes Flottenmanagement auslagern. Tagesaktuelle Reportingsysteme informieren Kunden dann via Internet detailliert über fahrzeugspezifische Verbrauchs- und Kostenentwicklungen sowie relevante Fuhrparkdaten.

Praxisbeispiele Maschinen und IT

Vielfältige Dienstleistungen nutzenauch Kunden nutzen, die ihre IT-Systeme oder Büroausstattungen leasen. Das sogenannte Life-Cycle-Management umfasst etwa bei Rechnern oder Kopierern neben der Anschaffung auch die Konfiguration, Wartung, den Austausch der Geräte und die Entsorgung von Altgeräten. Gerade die zuverlässige Löschung von Inhalten auf Festplatten vor der Wiedervermarktung von Gebrauchtrechnern ist von immenser Bedeutung – und ein echter Qualitätsbeweis für die Kompetenz von Leasing-Spezialisten.

Im klassischen Maschinen-Leasing steigt die Nachfrage nach begleitenden Dienstleistungen. Leasing-Kunden ordern hier neben Versicherungsangeboten vor allem regelmäßige Wartungsarbeiten, um außerplanmäßige Ausfallzeiten weitestgehend zu vermeiden.

Service-Leistungen bei Immobilien

Was für den Bereich mobiler Investitionsgüter gilt, gilt in gleichem Maße für das Immobilien-Leasing. Die Finanzierungs- und Dienstleistungspartner übernehmen hier im Zuge eines Lebenszyklusansatzes alle wesentlichen Aufgaben in der Planungs- und Projektsteuerung sowie der späteren Gebäudeverwaltung (Facility Management). Das trägt ausweislich der gemachten Erfahrungen nicht nur ganz wesentlich zur Kostenreduzierung und Effizienzsteigerung bei, sondern erhöht vor allem die Qualität der zuvor öffentlich wahrgenommenen Aufgaben. 

Zentrale strategische Bedeutung

Aus all diesen Gründen nimmt Leasing inzwischen eine zentrale strategische Bedeutung in der Unternehmensplanung ein – und zwar unabhängig von der gesamtwirtschaftlichen Lage. Eine weit gewichtigere Einflussgröße ist vielmehr das rasche Tempo, in dem technologische Innovationen die Produktzyklen stetig verkürzen. Leasing verleiht Unternehmen die nötige Flexibilität und Investitionskraft, um mit der Marktentwicklung Schritt zu halten und die eigene Wettbewerbsfähigkeit nachhaltig zu sichern. Somit ist Leasing heutzutage eine umfassende objektbezogene Dienstleistung eigener Art.