Aufträge im Maschinenbau sanken 2016 um 2 Prozent

Politische Unsicherheiten sorgten für ein durchwachsenes Jahr im Maschinenbau in Deutschland. Nach Angaben des Branchenverbandes VDMA sanken die Auftragseingänge im Dezember 2016 um 15 Prozent. Das Inlandsgeschäft wuchs um 7 Prozent, während die Auslandsbestellungen um 22 zurückgingen. Bei der Beurteilung der Entwicklung sollte jedoch das starke Großanlagengeschäft im Vormonat berücksichtigt werden, so der VDMA.

Im vierten Quartal gingen die Aufträge um 8 Prozent im Vergleich zum Vorjahr zurück. Während die Bestellungen im Inland zunahmen (4 Prozent), sanken sie im Auslandsgeschäft. Das Leasing-Neugeschäft mit Maschinen und Anlagen in Deutschland steigerte sich im Schlussquartal 2016 um 6 Prozent.

Für das Gesamtjahr ergibt sich für den Maschinenbau in Deutschland ein Minus der Auftragseingänge um 2 Prozent. VDMA-Chefvolkswirt Dr. Ralph Wiechers erklärt: „Mehr war angesichts der vielen politischen Unsicherheiten in der Welt auch nicht zu erwarten.“ 

VDMA:Auftragseingang Maschinenbau Dezember