DIHK unterstützt Forderung nach degressiver Abschreibung

Berlin - In Deutschland wird zu wenig investiert, auch wenn die aktuell veröffentlichten Zahlen für 2014 Hoffnung machen. Die Investitionslücke beträgt rund 80 Mrd. Euro pro Jahr. Als eine wesentliche und wirksame Maßnahme, um die Investitionen in Deutschland anzukurbeln, schlägt der DIHK die (Wieder)Einführung der degressiven Abschreibung vor. Der BDL fordert dies bereits seit längerem, im vergangenen Jahr sind weitere Stimmen aus Wirtschaft und Politik für die degressive AfA laut geworden.

Diese und weitere Vorschläge beschreibt de DIHK in seinem "Thema der Woche".