Geschäftsklima Mobilien-Leasing stark abgekühlt

Das Geschäftsklima Mobilien-Leasing hat sich im Februar 2015 stark abgekühlt. Es liegt aber nach wie vor im positiven Bereich. 

Die Abkühlung geht vor allem auf die Beurteilung der aktuellen Geschäftslage zurück, die deutlich schlechter gesehen wird als im Vormonat. Die Geschäftserwartungen für die nächsten sechs Monate sind dagegen nur etwas zurückgenommen worden.

Damit teilen die Leasing-Gesellschaften nicht den Optimismus der gewerblichen Wirtschaft. Laut ifo Institut hat zwar die Zufriedenheit mit der aktuellen Lage etwas abgenommen, jedoch blicken die Unternehmen erneut zuversichtlicher auf den weiteren Geschäftsverlauf. "Die deutsche Wirtschaft zeigt sich robust gegenüber den geopolitischen Unsicherheiten", urteilt das ifo Institut bei der Veröffentlichung des Geschäftsklimaindexes gewerbliche Wirtschaft. 

Die Ursache für das unterschiedliche Geschäftsklima sieht BDL-Hauptgeschäftsführer Horst Fittler vor allem in der Investitionsstimmung: "Trotz Zuversicht passen die Unternehmen ihre Investitionspläne nicht der zuversichtlicheren Stimmung an." Dieser andauernde Trend sei jedoch fatal, denn "ohne Investitionen wird es kein nachhalitges Wachstum in Deutschland geben. Wir brauchen dringend Investitionsanreize, um unseren Rückstand aufzuholen und den Standort Deutschland wettbewerbsfähig zu halten."

Das Geschäftsklima Mobilien-Leasing errechnet das ifo Institut aus den Meldungen der Leasing-Gesellschaft zur gegenwärtigen Geschäftslage und den Erwartungen in den nächsten sechs Monaten. 

Entwicklung Geschäftsklima Mobilien-Leasing