Jahresmittelstandsbericht 2015: Degressive Afa empfohlen

Bessere Rahmenbedingungen für private Investitionen fordern die zehn Mitgliedsverbände der Arbeitsgemeinschaft Mittelstand (AG Mittelstand) in ihrem heute veröffentlichten Jahresmittelstandsbericht 2015. Als eine Maßnahme, um einen wichtigen Impuls für die Belebung der privaten Investitionen zu geben, wird die Wiedereinführung der degressiven Abschreibung empfohlen. Die degressive Afa "bildet den Wertverzehr der Wirtschaftsgüter am ehesten ab und ist daher die beste Wahl - nicht nur in konjunkturell schwierigen Phasen", heißt es zudem im Bericht.

Einen Schwerpunkt legt der Jahresmittelstandsbericht auf die Stärkung des Unternehmertums in Deutschland. Deutschland sei Zugpferd in Europa. Statt Umverteilung und Bürokratie voranzutreiben, müsse die Bundesregierung investitionsfreundliche Rahmenbedingungen auf die Agenda setzen.

Die AG Mittelstand setzt sich zusammen aus Vertretern der Verbände: Bundesverband Freier Berufe (BFB), Bundesverband Großhandel, Außenhandel, Dienstleistungen (BGA), Bundesverband Volksbanken und Raiffeisenbanken (BVR), Deutsche Hotel- und Gaststättenverband (DEHOGA Bundesverband), Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK), Deutsche Raiffeisenverband e.V. (DRV), Deutsche Sparkassen- und Giroverband (DSGV), Handelsverband Deutschland (HDE), Zentralverband des Deutschen Handwerks (ZDH) und DER MITTELSTANDSVERBUND – ZGV e.V.. 

Download des kompletten Jahresmittelstandsberichts