Kein Durchbruch bei den Investitionsabsichten

Berlin - Trotz besserer Lage passen die Unternehmen in Deutschland ihre Investitionspläne kaum an. Zu diesem Ergebnis kommt die aktuelle DIHK-Konjunkturumfrage zum Jahresbeginn 2015. Zwar führt die leichte Verbesserung der Gesamtstimmung zu einem vorsichtigen Anstieg der Investitionsabsichten, ein Durchbruch bleibt jedoch aus. Auch den Einbruch aus der zweiten Hälfte des vergangenen Jahrs holen die Investitionsabsichten nicht auf. Zwar verbesserte sich die Geschäftserwartung bei den Industrieunternehmen spürbar, doch ging dies nicht mit einer entsprechenden Anschaffungsneigung einher.

"Angesichts dieser Umfrageergebnisse müssen endlich privatwirtschaftliche Anreize für Investitionen geschaffen werden", kommentiert BDL-Hauptgeschäftsführer Horst Fittler mit Verweis auf die Wirkungen der degressiven AfA.

Die vollständige Auswertung der Konjunkturumfrage  lesen Sie hier "Sonderfaktoren tragen Konjunktur".