Positionen des BDL

Der BDL vertritt die Interessen der Leasing-Wirtschaft und setzt sich für die Sicherung fairer steuerlicher, rechtlicher und wirtschaftlicher Rahmenbedingungen für die Branche ein.  Er bezieht Stellung gegenüber dem Gesetzgeber und der Verwaltung für eine sachgerechte Gesetzgebung und Verwaltungspraxis. 

Erfahren Sie hier, welche Investitionsanreize der BDL zur Belebung der Investitionsdynamik vorschlägt und wie er zum Reformprozess der internationalen Leasing-Bilanzierung steht. Weitere Stellungnahmen und Positionspapiere finden Sie in chronologischer Reihenfolge sowie im Archiv:  

In einer Stellungnahme lehnt der BDL die in dem Entwurf eines BMF-Schreibens vorgenommene generelle Qualifizierung des Leasing von ERP-Software als zurechnungsschädliches "Spezial-Leasing" ab.

Stellungnahme

  Erfahren Sie mehr...

Der BDL nimmt gegenüber dem Bundestagsfinanzausschuss zu den zentralen Punkten der Steuerreform-Pläne Stellung und setzt sich für einen Erhalt der Wettbewerbsfähigkeit des Leasing gegenüber kreditfinanzierten Investitionen ein.

S...

  Erfahren Sie mehr...

Der renomierte Steuerrechtler Prof. Dr. Joachim Lang von der Universität zu Köln kommt in einem Rechtsgutachten zu dem Ergebnis, dass die zum 1.1.2004 eingeführte Mindestbesteuerung verfassungswidrig ist.

Rechtsgutachten

  Erfahren Sie mehr...

In einer gegenüber dem Bundesjustizministerium abgegebenen Stellungnahme unterstützt der BDL das Vorhaben der EU-Kommission, zusätzlichem Informationsbedarf im Zusammenhang mit nicht-bilanzierten Geschäften durch erweiterte...

  Erfahren Sie mehr...

In einer gegenüber dem IDW abgegebenen Stellungnahme betont der BDL den Vorrang des zivilrechtlichen vor dem wirtschaftlichen Eigentum bei der Beurteilung von Bilanzierungsfragen.

Stellungnahme

  Erfahren Sie mehr...