Leasing-Markt wächst im ersten Halbjahr um 3,6 Prozent

Starkes Ergebnis im Fahrzeug-Leasing trägt Neugeschäftswachstum

Berlin, 3. August 2012 – Die Leasing-Wirtschaft schließt das erste Halbjahr des Jahres mit einem Wachstum von 3,6 Prozent im Mobilien-Leasing ab. „Ein gutes Ergebnis für die Branche angesichts des sehr starken ersten Halbjahres 2011 mit einem Plus von 15 Prozent“, erklärt Horst Fittler, Hauptgeschäftsführer des Bundesverbandes Deutscher Leasing-Unternehmen (BDL). Getragen wird die Entwicklung vor allem durch den überdurchschnittlichen Neugeschäftsanstieg des Fahrzeug-Leasing. Während der Sektor Pkw und Kombi um 8,4 Prozent wächst, verzeichnen die übrigen Objekte ein Minus von 2,4 Prozent.  

Das Leasing von Büromaschinen und EDV geht in den ersten sechs Monaten um 10,7 Prozent zurück. „Dies ist ein ernstzunehmendes Signal für die Stimmung der Unternehmen, denn Investitionen in EDV-Equipment werden bei unsicheren Aussichten als erstes gestrichen. Entsprechend beobachten wir einen Trend, bestehende IT-Verträge zu verlängern“, analysiert Fittler. Das Neugeschäft mit Produktionsmaschinen stagniert im ersten Halbjahr bei einem geringen Minus von 1,1 Prozent. „Die Objektgruppe boomte im Vorjahreshalbjahr mit einem Plus von 30 Prozent. Es überrascht nicht, dass dieses Rekordwachstum nicht gesteigert werden konnte“, erläutert der Hauptgeschäftsführer die Entwicklung im Sektor Produktionsmaschinen.   

Unsicherheit der Unternehmen beeinflusst Leasing-Branche

Wie sich der Leasing-Markt im zweiten Halbjahr weiterentwickeln wird, hängt stark vom Vertrauen der Unternehmen in Deutschland in die Stabilität des Euroraums und der damit verbundenen Investitionsbereitschaft ab. Der Investitionsindikator des ifo Instituts prognostiziert ein Wachstum der Ausrüstungsinvestitionen von über drei Prozent im Gesamtjahr 2012. „Aber die gestiegene Unsicherheit im Euroraum beeinflusst auch die deutsche Wirtschaft“, erklärt der BDL-Hauptgeschäftsführer. Ökonomen erwarten, dass sich die Wachstumsdynamik abschwächt. Dies spürt auch die Leasing-Branche bereits; das Geschäftsklima Mobilien-Leasing hat sich weiter abgekühlt. Danach erwartet die Mehrheit der Leasing-Gesellschaften einen Rückgang des Neugeschäfts in den nächsten sechs Monaten. Fittler bleibt jedoch optimistisch für das Gesamtjahr 2012: „Wir rechnen mit einem moderaten Wachstum gegenüber dem Vorjahr.“  

Der BDL

Der BDL vertritt seit 40 Jahren die Interessen der Leasing-Wirtschaft und repräsentiert mit seinen rund 200 Mitgliedsgesellschaften rund 90 Prozent des Gesamtmarkts. Neben großen, meist international tätigen Gesellschaften mit und ohne Banken- oder Herstellerhintergrund, gibt es viele mittelständische Leasing-Unternehmen. Diese sind häufig auf einzelne Leasing-Objektgruppen oder auf regionale Märkte spezialisiert. Die Leasing-Branche feiert in diesem Jahr ihr 50. Jubiläum. 1962 gründeten sich die ersten Leasing-Gesellschaften in Deutschland. Heute beträgt der Leasing-Anteil an den Ausrüstungsinvestitionen 22 Prozent. Über die Hälfte (53 Prozent) der außenfinanzierten Investitionen wird inzwischen über Leasing realisiert.