Aktuelle Mitteilungen

Der aktuelle Jahresbericht 2018 des BDL widmet sich dem Schwerpunktthema Leasing-Investitionen in Innovationen. Zahlreiche Kundenbeispiele zeigen, wie Leasing-Gesellschaften Investitionen ihrer Kunden in innovative Technik, in Elektromobilität oder Energieeffizienz ermöglicht haben. Der Bericht ist online veröffentlicht unter der Webadresse jahresbericht.leasingverband.de.

Zukunftsforscher Jan Berger blickt in die Welt von morgen und beschreibt, welche Technologien sich auf Finanzdienstleistungen auswirken und wie Leasing wirtschaftliche Sicherheit und Innovation fördern kann.

Darüber hinaus greift der Jahresbericht in seinen Rubriken die Bedeutung der Investitionsform Leasing für die Volkswirtschaft und den deutschen Mittelstand auf – ergänzt durch Zahlen und Fakten zum deutschen Leasing-Markt im Rekordjahr 2017, mit Grafiken zu Neugeschäft, Marktanteilen, Vertriebskanälen, Objekt- und Kundengruppen. Der Report bietet zudem einen Überblick über die Rahmenbedingungen des Geschäfts und die Themen, die die Leasing-Wirtschaft derzeit beschäftigten.

Als Gastautor schreibt Thomas Bareiß, Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister für Wirtschaft und Energie, über die Relevanz von Leasing und den Nutzen des Finanzierungsinstruments für Innovationen.

Über die Mitglieder und die Arbeit des BDL informiert die Rubrik „Der BDL“. In einem Interview spricht Präsident Kai Ostermann über Herausforderungen und Chancen der Leasing-Wirtschaft sowie über Schwerpunkte der Verbandsarbeit.

Zum BDL-Jahresbericht 2018 

Erfahren Sie mehr...

Im September startet der Onlinekurs "Learn2Lease" für Nachwuchskräfte der Leasing-Wirtschaft, der unter dem Dach der BDL-Akademie von der Schäfer & Partner GmbH, angeboten wird. Der Kurs bietet BDL-Mitgliedsgesellschaften die Chance, Nachwuchskräften ein zusätzliches Angebot zu unterbreiten, um die Ausbildung attraktiver zu gestalten. 

Der Kurs wurde einer grundlegenden Revision unterzogen und sieht wie folgt aus:

• Kursdauer ist ab sofort zwei statt bisher drei Jahre, da viele Nachwuchskräfte ihre Ausbildungszeit verkürzen und/oder sich im dritten Jahr auf die Abschlussprüfungen vorbereiten. Die Anmeldung erfolgt entsprechend für zwei Jahre.

• Alle Themen und die gesamten Begleit-Skripte des Kurses sind für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer von Anfang an sichtbar. Die einzelnen Themen werden wie bisher in Quartalsabschnitten behandelt. Es gibt Übungen, Aufgaben, Tests usw.

Nachwuchskräfte, die in Unternehmensbereiche kommen, die thematisch noch nicht im Kurs behandelt wurden, können sich dennoch begleitend informieren, selbst wenn ein Thema im Kurs zu einem späteren Zeitpunkt vertiefend behandelt wird.

• Für alle Ausbilder gibt es begleitend einen ergänzenden Kursbereich mit gesonderten Informationen zum Kursverlauf und der Möglichkeit des Meinungsaustauschs.

Auf Wunsch verschiedener Mitgliedsgesellschaften des BDL wird derzeit die Möglichkeiten eines zweitägigen Workshops zur ergänzenden Weiterbildung und als übergreifendes Nachwuchskräfte-Treffen geprüft.

Weitere Informationen und Anmeldeunterlagen bei der BDL-Geschäftsstelle oder per E-Mail

Erfahren Sie mehr...

Das Geschäftsklima Mobilien-Leasing ist im Juni wieder gestiegen. Dies geht vor allem auf die positive Einschätzung der aktuellen Geschäftslage der Leasing-Gesellschaften zurück. Der Blick in die nächsten sechs Monate ist etwas weniger optimistisch als im Vormonat. „Angesichts der US-Strafzölle, der politischen Unsicherheiten und der Berichte über die Eintrübung der Investitionsstimmung in Deutschland fällt der leichte Rückgang der Geschäftserwartungen von 0,7 Punkten noch moderat aus“, kommentiert BDL-Hauptgeschäftsführer Horst Fittler.

Im Vergleich zum Leasing-Geschäftsklima hat sich das ifo Geschäftsklima der deutschen Wirtschaft insgesamt verschlechtert. Der Index ist im Juni gesunken. Die Unternehmer zeigten sich weniger zufrieden mit ihrer aktuellen Geschäftslage, blieben aber in ihren Erwartungen unverändert leicht optimistisch. „Der Rückenwind für die deutsche Wirtschaft flaut ab“, urteilt das Münchener Wirtschaftsforschungsinstitut.

Das Geschäftsklima Mobilien-Leasing errechnet das ifo Institut aus den Meldungen der Leasing-Gesellschaften zur gegenwärtigen und der in den nächsten sechs Monaten erwarteten Geschäftslage.

Zum Geschäftsklima Mobilien-Leasing

Zum ifo-Geschäftsklimaindex

Erfahren Sie mehr...

Der BDL – Vertreter der deutschen Leasing-Wirtschaft

Der Bundesverband Deutscher Leasing-Unternehmen (BDL) mit Sitz in Berlin ist die Interessenvertretung der deutschen Leasing-Wirtschaft, die für ihre Kunden 2017 Investitionen von 67 Mrd. Euro (inklusive Mietkauf) realisiert hat. 

Ziel des BDL ist es, Leasing in Deutschland zu fördern und zu schützen – aus Anbieter- wie aus Kundensicht. 152 Leasing-Gesellschaften haben sich im BDL zusammengeschlossen, um sich im Dialog mit Gesetzgeber, Verwaltung und Öffentlichkeit für die Belange der Branche und des Produkts einzusetzen. Sie repräsentieren rund 90 Prozent des Leasing-Marktvolumens. 

Erfahren Sie mehr

Das könnte Sie auch interessieren

Leasing als Innovationstreiber

Die Leasing-Wirtschaft wirkt nicht nur als Investitions-, sondern auch als Innovationsmotor. Der aktuelle Jahresbericht zeigt, wie Leasing-Gesellschaften Investitionen ihrer Kunden in innovative Technik, in Elektromobilität oder Energieeffizienz ermöglicht haben.

Zum Jahresbericht 2018