Aktuelle Mitteilungen

Endorsement abgeschlossen: IFRS 16 tritt 2019 in Kraft

Die EU-Kommission hat den neuen Leasing-Standard IFRS 16 offiziell in EU-Recht übernommen. Das sogenannte Endorsement-Verfahren ist damit abgeschlossen. Die zur Bilanzierung nach IFRS verpflichteten Unternehmen in der EU haben IFRS 16 spätestens mit Beginn des ersten am oder nach dem 1.1.2019 beginnenden Geschäftsjahres anzuwenden. In Deutschland betrifft diese Verpflichtung rund 1.000 kapitalmarktorientierte Konzerne.

Für die große Mehrzahl der ausschließlich nach HGB bilanzierenden deutschen Unternehmen ändert sich nichts an der bilanziellen Behandlung des Leasing. Es gibt derzeit auch keinerlei Anhaltspunkt, dass sich daran in absehbarer Zeit etwas ändern wird.

Es ist davon auszugehen, dass die Projekte zur Umsetzung des IFRS 16 bei den davon betroffenen Unternehmen in nächster Zeit Fahrt aufnehmen werden. Der BDL hat einen Datenstandard zur Bereitstellung IFRS-16-relevanter Informationen für seine Mitglieder entwickelt. Die Templates stehen auf der BDL-Website zur Verfügung.

Zum Datenstandard 

Erfahren Sie mehr...

Anthony Bandmann neuer BDL-Vorstand

Anthony Bandmann, Sprecher der Volkswagen Leasing GmbH, ist auf der 33. Mitgliederversammlung des BDL am 8. November 2017 in Bremen in den Vorstand gewählt worden. Die Nachwahl wurde erforderlich, nachdem Vorstandsmitglied Martin Mehrgott Ende Juni sein Amt niedergelegt hatte. Mehrgott, damaliger Geschäftsführer der MAN Financial Services, nimmt nun andere Aufgaben innerhalb der Volkswagen-Gruppe wahr.

Bandmann (45) ist seit 18 Jahren in der Automobilbranche tätig. Seit 2012 war er als Sprecher der Geschäftsführung der Volkswagen Bank GmbH tätig und wechselte im September 2017 zur Volkswagen Leasing GmbH, wo er ebenfalls als Sprecher der Geschäftsführung fungiert. Darüber hinaus ist er Mitglied der Geschäftsführung der Volkswagen Versicherungsdienst GmbH.

Erfahren Sie mehr...

33. BDL-Mitgliederversammlung in Bremen

Die Mitgliedsgesellschaften des BDL treffen sich am 7./8. November 2017 zu ihrer 33. Mitgliederversammlung in Bremen. Auf der Tagesordnung stehen u. a. eine Nachwahl zum BDL-Vorstand, die Vorstellung der Investitionsstudie des IW Köln durch Prof. Dr. Michael Grömlich, aktuelle Zahlen zum Leasing-Markt im dritten Quartal sowie Informationen zur brancheninternen Aus- und Weiterbildung.

Durch das Ausscheiden des bisherigen Vorstandsmitglied Martin Mehrgott bestand seit Juli eine Vakanz im Vorstand. Mehrgott hatte neue Aufgaben innerhalb der VW-Gruppe übernommen und daher sein Amt niedergelegt.  

Erfahren Sie mehr...

Der BDL – Vertreter der deutschen Leasing-Wirtschaft

Der Bundesverband Deutscher Leasing-Unternehmen (BDL) mit Sitz in Berlin ist die Interessenvertretung der deutschen Leasing-Wirtschaft, die für ihre Kunden 2016 Investitionen von 64,2 Mrd. Euro (inklusive Mietkauf) realisiert hat. 

Ziel des BDL ist es, Leasing in Deutschland zu fördern und zu schützen – aus Anbieter- wie aus Kundensicht. 156 Leasing-Gesellschaften haben sich im BDL zusammengeschlossen, um sich im Dialog mit Gesetzgeber, Verwaltung und Öffentlichkeit für die Belange der Branche und des Produkts einzusetzen. Sie repräsentieren rund 90 Prozent des Leasing-Marktvolumens. 

Erfahren Sie mehr

Das könnte Sie auch interessieren

BDL-Jahresbericht 2017

Schwerpunktthema:
Digitale Aufbruchstimmung in der Leasing-Wirtschaft. Zudem umfangreiche Analysen des Marktes und der Rahmenbedingungen.

Zum Jahresbericht 2017