Wir sind die Stimme der Leasing-Wirtschaft

Unser Auftrag

Der BDL ist der Wirtschaftsverband der deutschen Leasing-Unternehmen. Er spricht für rund 150 Leasing-Unternehmen, die circa 85 Prozent des gesamten Leasing-Marktes repräsentieren. Der BDL hat die Aufgabe, alle gemeinsamen Belange der Leasing-Wirtschaft zu wahren und zu fördern.

Wir treten für faire Rahmenbedingungen in einer sozialen Marktwirtschaft ein

Der investierende Mittelstand und seine Finanzierungspartner benötigen verlässliche und angemessene
rechtliche, steuerliche und regulatorische Rahmenbedingungen um sich zukunftsfähig aufstellen zu können. Die europäische und nationale Regulierung muss risikoadäquat erfolgen und einen verlässlichen
Rahmen sicherstellen.

Die soziale Marktwirtschaft ist das ordnungspolitische Leitbild des BDL – mit offenen Märkten, funktionierendem Wettbewerb sowie Chancen- und Leistungsgerechtigkeit. Der Staat darf nicht überregulieren. Seine Aufgabe ist es, unseren Wirtschaftsstandort mit günstigen wirtschaftspolitischen Rahmenbedingungen attraktiver zu gestalten.

Zu unseren Positionen und Stellungnahmen

Wofür wir uns einsetzen

  • Förderung des Mittelstandes als Garant unseres Wohlstandes
  • Stärkung von Investitionen für einen attraktiven Wirtschaftsstandort Deutschland
  • Unterstützung von Innovationen und Digitalisierung für eine zukunftsfähige Wirtschaft und Umwelt
  • Schaffung und Erhalt verlässlicher Rahmenbedingungen für Leasing-Unternehmen
  • Angemessene Regulierung, Proportionalität und mehr Differenzierung für die mittelständische Leasing-Branche

Wir sind Meinungsbildner und Kommunikator für Politik und Wirtschaft.

Als wesentlicher Akteur im demokratischen Willensbildungsprozess transportiert der BDL die Interessen der Leasing-Wirtschaft und des investierenden Mittelstandes an die politisch Verantwortlichen in Deutschland und Europa. Er bringt sich frühzeitig in den öffentlichen politischen Diskurs ein, setzt Themen, bündelt differenzierte Meinungen, schafft in der Allianz mit Mitglieds- und anderen Branchenverbänden Interessenausgleich und bietet so der Politik abgestimmte, repräsentative Positionen der Wirtschaft. Das ist unverzichtbar für die demokratische Entscheidungsfindung.Der BDL ist der fachlich kompetente Ansprechpartner für alle Leasing-Fachfragen. Seine Expertise bringt er in die Politik in Brüssel und Berlin ein. Diese Expertise legitimiert den BDL als praxisnahen Sparringpartner der Politik. Der BDL orientiert den Erfolg seiner Arbeit an der Umsetzung seiner Positionen in die politische Wirklichkeit. Der BDL verfügt über ein breites Netzwerk in Deutschland und Europa. Er pflegt Kontakte zu Entscheidern und Multiplikatoren in EU-Kommission, Ministerien, Parlamenten, Parteien und Verbänden sowie zu Wissenschaftlern. Die Glaubwürdigkeit des BDL gründet auf überparteilicher, sachorientierter und wissenschaftlich fundierter Argumentation. Die Wege der BDL-Kommunikation an die Politik sind transparent. – bis zu Social Media Aktivitäten, vor allem über die TwitterXING und LinkedIn. Zudem pflegt der Verband enge Kontakte zu anderen Wirtschaftszweigen und deren Verbänden.

Wir sind Dienstleister und unterstützen unsere Mitgliedsunternehmen

Der BDL bewertet aktuelle politische und aufsichtliche Entscheidungen für und mit seinen Mitgliedsunternehmen. Er bietet Informationen und wirtschaftspolitische Beratung für alle leasingrelevanten Themen. Damit unterstützt er die mittelständische Wirtschaft im Wettbewerb.

In seinen Gremien befasst sich der Verband mit relevanten Fachthemen, die konzeptionell und organisatorisch so im einzelnen Unternehmen nicht bearbeitet werden können. Die Zusammenarbeit mit Wissenschaft und Wirtschaftsforschung ist eng und das Engagement in Aus- und Fortbildung fundiert.

Zudem veranstaltet der BDL Fachtagungen und Foren zu branchenrelevanten Themen. Mit der BDL-Akademie deckt der Verband wesentliche Facetten der Aus- und Weiterbildung ab. Die Angebote reichen vom Grundlagenseminar bis hin zu Spezialseminaren – abgestimmt auf die (Praxis-)Bedürfnisse der Mitglieder. 

Zu den BDL-Mitgliedsunternehmen

Wir sind auch international Ansprechpartner in Sachen Leasing

Das internationale Geschäft hat für deutsche Leasing-Unternehmen an Bedeutung gewonnen. Fast ein Drittel der BDL-Mitglieder ist inzwischen grenzüberschreitend in gut 80 Ländern weltweit tätig. Entsprechend hat auch der BDL sein internationales Engagement ausgebaut. Dies umso mehr, als im Zuge der fortschreitenden Erweiterung und Harmonisierung des europäischen Marktes, aber auch in puncto Regulatorik in immer stärkerem Maße leasingrelevante Verordnungen und Richtlinien in Brüssel initiiert werden. Daher ist der BDL grenzüberschreitend tätig, unter anderem durch seine Mitgliedschaft im europäischen Dachverband der nationalen Leasing-Verbände „Leaseurope“. Zudem hat der BDL auch eine eigene Repräsentanz in Brüssel, die in Kooperation mit der Leaseurope, die Leasing-Stimme in Brüssel stärkt und die Kräfte bündelt.

Wir blicken mit 50 Jahren Verbandsgeschichte in die Zukunft

Als sich vor über einem halben Jahrhundert die ersten Leasing-Gesellschaften in Deutschland gründeten, dauerte es nicht lange, bis sich die Pioniere der Branche organisierten – zunächst in Form einer Arbeitsgemeinschaft, aus der im November 1972 der erste Deutsche Leasing-Verband hervorging. In den folgenden Jahren begleiteten die Verbandsvertreter die rechtlichen, steuerlichen, bilanziellen Entwicklungen, die die Branche beeinflussten. Die Gremien berieten betriebswirtschaftliche Fragen, Fragen der Refinanzierung, entwickelten eine Marktstatistik, werteten Marktstudien aus, initiierten Programme für die Aus- und Weiterbildung, betrieben Öffentlichkeitsarbeit für Produkt und Branche und sorgten mit der Gründung des Forschungsinstituts für Leasing an der Universität zu Köln für die wissenschaftliche Begleitung des Produkts.

2001 fusionierte der Bundesverband Deutscher Leasing-Gesellschaften mit dem Interessenverband der Deutschen Leasing-Unternehmen, der sich Ende der 1980er Jahre gegründet hatte und dem überwiegend kleine und mittlere Leasing-Gesellschaften und Vertreter beratender Berufe angehörten. Der neue BDL verlegte seinen Sitz in die Hauptstadt Berlin und vertritt seither die Interessen der gesamten Leasing-Wirtschaft in Deutschland.

Zur Geschichte der Branche

 
Teilen